Naturnaher Einblasdämmstoff - ökologisch / fugenlos / verschnittfrei

Wärmeisolierung mit THERMOFLOC

Wer es im Winter in seinen Wohnräumen warm und gemütlich haben möchte, muss für diesen Komfort tief in die Tasche greifen. Etwa 75 % der Energiekosten, die für ein Eigenheim aufzubringen sind, werden allein für die Heizung benötigt. Ein großer Teil dieser teuren Energie wird nutzlos verschwendet, denn etwa ein Viertel der Wärme wird über die Fassadenwände und weitere 20 bis 30 % werden über das Dach an die Umgebung abgegeben. Mit einer guten Wärmeisolierung lassen sich teure Verluste weitgehend vermeiden. Bei Neubauten ist eine ausreichende Wärmedämmung gesetzlich vorgeschrieben. Doch auch die Besitzer älterer Immobilien können nachträglich sehr viel für die Senkung der Heizkosten und für eine Steigerung des Wohnkomforts tun.

Welche Möglichkeiten der Wärmeisolierung gibt es?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter von Dämmsystemen, mit denen sich Außenwände, Geschossdecken und Dächer wärmetechnisch verbessern lassen. Die am häufigsten verwendeten Dämmmaterialien sind Matten aus Stein- oder Glaswolle, Platten aus festen Schaumstoffen und Flocken aus Zellulose. Styroporplatten, die viele Jahrzehnte in riesigen Mengen zum Einsatz kamen, werden zunehmend als problematisch angesehen, weil sie gesundheitsschädliche Stoffe enthalten und im Falle eines Brandes kaum zu löschen sind. Matten aus Mineralfasern sind hinsichtlich des Brandschutzes unbedenklich, aber die Fasern können die Lunge schädigen und dürfen darum auf keinen Fall eingeatmet werden. Um solchen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, entscheiden sich immer mehr Bauherren für eine Wärmeisolierung mit Zelluloseflocken, wie sie von THERMOFLOC angeboten werden.

Isolierung von Wänden und Dächern - mit Einblasdämmung kein Problem

THERMOFLOC kann an den unterschiedlichsten Bauteilen zum Einsatz kommen. Das Besondere an diesem Wärmesystem besteht darin, dass die kleinen Flocken in Hohlräume eingeblasen werden. Am Beispiel eines Flachdaches lässt sich das Verfahren gut verdeutlichen. Flachdächer gelten hinsichtlich Abdichtung und Wärmeisolierung als problematisch. Mit THERMOFLOC Wärmeisolierung lassen sich diese Schwierigkeiten meistern. Bei einer sogenannten Kaltdach-Dämmung, die für sehr flache Dächer optimal ist, wird die obere Raumdecke mit einer Dampfsperre versehen. Anschließend werden in den Zwischenraum zwischen Dach und Raumdecke Zelluloseflocken eingeblasen. Diese Wärmeisolierung ist lückenlos, da die Flocken in jeden Hohlraum eindringen. Es können also keine Wärmebrücken entstehen, die Wärme ableiten würden.

THERMOFLOC Wärmeisolierung - die Vorteile auf einen Blick

  • Hohe Dämmwirkung
  • Verbesserung des Wohnklimas zu jeder Jahreszeit
  • Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten bei der Wärmedämmung von Gebäudeteilen
  • Schnell und kostengünstig zu verarbeiten
  • Kein Verschnitt
  • Fugenlose Verarbeitung, keine Bildung von Wärmebrücken
  • Ökologisch, weil es schadstofffrei ist und energiesparend aus recyceltem Material hergestellt wird

Wissenschaftler vom  Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München (FIW) haben untersucht, in welcher Zeit sich die Kosten für eine Wärmedämmung amortisieren. Da die Randbedingungen (geografische Lage, allgemeines Zinsniveau, Entwicklung der Energiepreise etc.) von Fall zu Fall unterschiedlich sind, können die Ergebnisse nur als Richtwerte dienen. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass sich die Dämmung eines Steildachs nach etwa 10 Jahren amortisiert. Noch günstiger fällt die Rechnung für Außenwände und Flachdächer aus - hier werden im Durchschnitt nur 6 Jahre gebraucht, bis die Kosten für die Wärmeisolierung durch geringere Heizkosten wieder ausgeglichen sind. Berücksichtigt man darüber hinaus die Verbesserung des Raumklimas, wie sie bei Verwendung von THERMOFLOC erreicht wird, lohnt sich die Investition in eine gute Wärmedämmung also in jedem Fall.

Sie haben Interesse an unseren Produkten?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, unsere BeraterInnen freuen sich auf Ihre Anfrage.