IMG_20200820_162948

Dämmung von Steko-Wandelementen mit THERMOFLOC

Das Kernstück des STEKO-Wandsystems ist ein Holzmodul, das sich auf einfachste Art und Weise lagenweise zu ganzen Wänden zusammenstecken lässt. In den Hohlkammern des STEKO-Moduls wird der nachweislich funktionellste Dämmstoff für Holzbauprojekte, der THERMOFLOC-Einblasdämmstoff eingesetzt. Der Dämmbereich und die Konstruktion werden auf Wunsch projektgebunden bauphysikalisch durch die THERMOFLOC-Anwendungstechnik geprüft.

Das Dämmen der Hohlkammern sichert eine effiziente setzungsfreie Wärmedämmung. Die zusätzliche Außendämmung verbessert den Wärmeschutz zusätzlich und prädestiniert das System für den Bau von Niedrigenergie-, Passivenergie- bis hin zu Plusenergie-Häusern.

Die Steko-Wandelemente in Kombination mit dem THERMOFLOC-Einblasdämmstoff und den THERMOFLOC-Systemprodukten (Dampfbremsvlies, Dachschalungsbahn und Klebetechnik) lassen ein durchgängiges effizientes Dämmsystem entstehen, welches höchsten Qualitätsanforderungen entspricht.

  • IMG_20211020_113209
  • IMG_20190323_140630
  • IMG_20191003_133951

STEKO Systemaufbau

Die Module und Zusatzteile werden fertig konfektioniert und als Bausatz auf Paletten angeliefert. Nachdem die Schwellen auf den Lärchenbohlen bzw. Fundament montiert sind, werden die STEKO-Module ohne Einsatz teurer Hebevorrichtungen schnell und einfach, Stück für Stück im Verbund aufeinander gesteckt. Ohne Mörtel, Zement oder Leim lässt die Schweizer Erfindung in zwei, drei Tagen angelehnt an Ziegelbau ein solides Haus entstehen. Deckenelemente werden mit STEKO-Einbinder in das Bauwerk integriert.

  • IMG_20190205_133135
  • IMG_20190327_143513
  • IMG_20190219_095315

Die Installation der elektrischen Leitungen kann bereits während des Wandaufbaus, oder auch danach vorgenommen werden. Gleichzeitig kann mit dem Einsetzen der Türen und Fenster begonnen werden. Diese werden mit vorgefertigten Systemteilen dauerhaft dicht in die STEKO-Wände eingebaut.

  • IMG_20210308_173023
  • IMG_20210605_135511
  • IMG_20190321_180705
  • IMG_20210830_112729
  • IMG_20190219_095335
  • IMG_20200820_162235

Die einzelnen Kammern der Wandmodule liegen übereinander und sind miteinander verbunden. Dadurch können die einzelnen Modul-Kammern sicher mittels Aluminium-Einblasrohr von oben je Geschoß gedämmt werden. Ergänzend geht auch eine Drehdüse im nachträglichen Einsatz.

  • IMG_1286
  • IMG_1282
  • IMG_1312

Als oberer Abschluss dient der Einbinder, der über jeder 2. Kammer über ein Einblasloch zum Einbringen der Zellulosedämmung verfügt. Mittels der Einblaslanze wird sichergestellt, dass die Zellulose-Dämmung immer vom Schwellholz beginnend in die Kammer geblasen wird und somit eine Befüllung zu 100% erfolgt.

  • IMG_1318
  • IMG_1319
  • IMG_1332

Somit wird das gesamte STEKO-Projekt einschließlich Dach, Fassade, Innenwände und Zwischendecken mit diesem zeitgemäßen Dämmstoff effizient und ökologisch ausgeführt.

  • IMG_1341
  • IMG_1367
  • IMG_1401

Steko-Wandaufbau mit Putz nach GEG 2020

Wandaufbau mit Putz nach GEG 2020
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

3.)

Installationsebene mit Holzfaser Flex 40 mm, WLG 0,040

4+5)

Steko Wandmodul

6)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 100 mm, WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Grundputz

9)

Deckputz

U-Wert = 0,21 W/[m²K]

Wärmeverlust: 16 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >106 kWh/m²
Treibhauspotential: -64 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Wandaufbau mit vorgehängter Fassade nach GEG 2020

Wandaufbau mit vorgehängter Fassade nach GEG 2020
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm vorgehängter Fassade

2)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

3)

Installationsebene mit Holzfaser Flex, 40 mm, WLG 0,040

4+5)

Steko Wandmodul

6)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 100 mm, WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Hinterlüftungsebene

9)

vorgehängte oder gestellte Fassade

U-Wert = 0,21 W/[m²K]

Wärmeverlust: 16 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >93 kWh/m²
Treibhauspotential: -84 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Wandaufbau mit Putz nach KFW 40

Wandaufbau mit Putz nach KFW 40
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2+4)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 100 mm, WLG 0,040

5)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

6)

vorgeh. Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 120 mm, WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Grundputz

9)

Deckputz

U-Wert = 0,15 W/[m²K]

Wärmeverlust: 12 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >101 kWh/m²
Treibhauspotential: -77 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Wandaufbau mit vorgehängter Fassade nach KFW 40

Wandaufbau mit vorgehängter Fassade nach KFW 40
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2+4)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 100 mm, WLG 0,040

5)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

6)

vorgeh. Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 120 mm, WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Hinterlüftungsebene

9)

Vorgehängte oder gestellte Fassade

U-Wert = 0,15 W/[m²K]

Wärmeverlust: 12 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >84 kWh/m²
Treibhaus-Potential: -96 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Wandaufbau mit Putz Plus Energie Haus

Wandaufbau mit Putz Plus Energie Haus
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2+4)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 100 mm, WLG 0,040

5)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

6)

vorgeh. Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 200 mm, WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Grundputz

9)

Deckputz

U-Wert = 0,10 W/[m²K]

Wärmeverlust: 8 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >126 kWh/m²
Treibhauspotential: -92 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Wandaufbau mit vorgehängter Fassade Plus Energie Haus

Wandaufbau mit vorgehängter Fassade Plus Energie Haus
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2+4)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 200 mm, WLG 0,040

5)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

6)

vorgeh. Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff 200 mm,WLG 0,040

7)

HWF Putzträgerplatte 6 cm, WLG 0,045

8)

Hinterlüftungsebene

9)

vorgehängte oder gestellte Fassade

U-Wert = 0,10 W/[m²K]

Wärmeverlust: 8 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >112 kWh/m²
Treibhauspotential: -111 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Dachaufbau nach KFW 40 und GEG 2020 - Variante 1

Steko-Variante 1 - Dachaufbau nach KFW 40 und GEG 2020
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2)

OSB 15 mm

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff WLG 040 u. Sparrenlage 80/260 mm e=700 mm

4)

Weichfaserplatte 35 mm WLG 0,046

5)

Konterlattung

6)

Traglattung und Dachpfannen

U-Wert = 0,15 W/[m²K]

Wärmeverlust: 12 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >171 kWh/m²
Treibhauspotential: -35 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Dachaufbau nach KFW 40 und GEG 2020 - Variante 2

Dachaufbau nach KFW 40 und GEG 2020-Variante 2
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2)

Installationsebene und THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff WLG 040 und Sparrenlage 80/260 mm e=700 mm

4)

Weichfaserplatte 35 mm, WLG 0,046

5)

Konterlattung, Traglattung und Dachpfannen

U-Wert = 0,15 W/[m²K]

Wärmeverlust: 12 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >134 kWh/m²
Treibhauspotential: -25 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Dachaufbau nach Plus Energie Haus - Variante 1

Dachaufbau nach Plus Energie Haus - Variante 1
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2)

OSB 15 mm

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff WLG 040 u. Sparrenlage 80/300 mm e=700 mm

4)

Weichfaserplatte 140 mm WLG 0,046

5)

Konterlattung

6)

Traglattung und Dachpfannen

U-Wert = 0,10 W/[m²K]

Wärmeverlust: 8 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >217 kWh/m²
Treibhauspotential: -50 kg CO2 Äqv./m²

Steko-Dachaufbau nach Plus Energie Haus - Variante 2

Dachaufbau nach Plus Energie Haus - Variante 2
Leistungsmerkmale
1)

Gipskarton 15 mm

2)

OSB 15 mm

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff WLG 040 u. STEICO  Joist 90/360 mm e=700 mm

4)

Weichfaserplatte 40 mm, WLG 0,046

5)

Konterlattung, Traglattung und Dachpfannen

U-Wert = 0,10 W/[m²K]

Wärmeverlust: 8 kWh/m² pro Heizperiode
Primärenergie (nicht erneuerbar): >193 kWh/m²
Treibhauspotential: -31 kg CO2 Äqv./m²

Begriffserklärung zu den Steko-Aufbauten

Wärmeverlust: 
Wärmemenge, die durch einen Quadratmeter dieses Bauteils während der Heizperiode entweicht.
Bitte beachten: Wegen interner und solarer Gewinne ist der Heizwärmebedarf geringer als der Wärmeverlust.

Primärenergie: 
Nicht erneuerbare Primärenergie (= Energie aus fossilen Brennstoffen und Kernenergie) die zur Produktion der verwendeten Baustoffe aufgewendet wurde ("cradle to gate").

Treibhauspotential:   
Sehr gut - für die Produktion der verwendeten Baustoffe wurden der Atmosphäre insgesamt mehr Treibhausgase entzogen als zugeführt.

Versuchsreihe - Dämmung der STEKO-Wandelemente mit THERMOFLOC

Kernstück des STEKO-Wandsystems ist ein Holzmodul, das sich auf einfachste Art und Weise lagenweise zu ganzen Wänden zusammenstecken lässt. In den Hohlkammern der STEKO-Module wird aktuell und zukünftig der nachweislich funktionellste Dämmstoff THERMOFLOC für die Holzbauprojekte eingesetzt. Der Dämmbereich bzw. die Konstruktion wird bauphysikalisch durch die anwendungstechnische Abteilung von THERMOFLOC geprüft.

Das Dämmen der Hohlkammern sichert eine effiziente Wärmedämmung. Die zusätzliche Außendämmung verbessert den Wärmeschutz zusätzlich und prädestiniert das System für den Bau von Niedrigenergie-, Passivenergie bis hin zu Plusenergie Häusern.

Steko-Wand mit Putzträgerplatte

Wand mit Putzträgerplatte
Leistungsmerkmale
1+2)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff

4)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

5)

vorgehängte Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff

6)

HWF Putzträgerplatte 6 cm

7)

Grundputz

8)

Deckputz

Steko-Aufbau mit vorgehängter Fassade

Wand mit hinterlüfeter Fassade
Leistungsmerkmale
1+2)

Steko-Wandmodul

3)

THERMOFLOC-Einblasdämmstoff

4)

THERMOFLOC-Dampfbremsvlies feuchtevariabel

5)

vorgehängte Holzkonstruktion mit THERMOFLOC-Einblasdämmstoff

6)

HWF Platte 1,6-3,5 cm

7)

Hinterlüftungsebene

8)

Holzverschallung